Wie erreicht Baukulturelle Bildung mehr Kinder und Jugendliche? Erhöht die Klimakrise die Relevanz der Baukulturellen Bildung? Wie ändern sich die Inhalte vor dem Hintergrund der Klimakrise? Welche Haltung ist für einen baukulturellen Dialog in Schule und Studium zukunftsfähig? Und wie schlägt sich der Wandel der am Bau beteiligten Berufsbilder hin zu mehr Diversität in der Baukulturvermittlung nieder?

Baukultur Nordrhein-Westfalen veranstaltet unter dem Titel Building Bildung. Perspektiven baukultureller Vermittlung am 17. und 18. November 2022 mit vielen Partner*innen und Akteur*innen einen hybriden Baukulturkongress im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen. Die positive Auswirkung von Baukultur kommt Menschen in allen räumlichen Maßstäben zugute. Wir thematisieren Wie?, Mit welchen Inhalten? und Mit welcher Perspektive? eine zukunftsfähige Baukulturelle Bildung und Vermittlung künftig Kinder, Jugendliche und Erwachsene erreicht.

Formulieren Sie mit uns gemeinsam die nächsten Schritte und werden Sie Teil der Debatte, mit dem Ziel, die kommende Generation und die Gesellschaft für die große Bedeutung von Baukultur und ihrer Relevanz für Wohlbefinden und Erhaltung unserer Lebensgrundlagen zu gewinnen.

Das Programm + Anmeldung werden im August auf building-bildung.de freigeschaltet.